Ein einstöckiges Haus mit Garage ist so einfach wie attraktiv. Das Auto ist im modernen Lebensrhythmus absolut notwendig, das heißt, es braucht seine eigene Ecke.. Es ist nicht immer ratsam, es getrennt vom Haus zu bauen..

  • Erstens ist es teurer.
  • Zweitens, wenn das Grundstück nicht groß ist, wird die Garage außerhalb des Hauses seine Fläche noch mehr “auffressen”..
  • Drittens ist ein Haus mit Garage unter einem Dach ordentlich, ästhetisch ansprechend und bei einer kompetenten Aufteilung sehr funktional..

Vorteile und Nachteile

    Die Konstruktion dieser Art von architektonischer Komposition hat eine Reihe von Vorteilen..

    • Material sparen – Bauen und Veredeln. Es wird durch die gemeinsamen Wände und das Dach der Garage und des Hauses erreicht..
    • Allgemeine Kommunikation – Heizung, Strom, Wasser, Kanalisation.
    • Befreiung des Nahbereichs, optische Erweiterung des Hofbereichs.
    • Hohe Baugeschwindigkeit – schließlich werden beide Objekte gleichzeitig gebaut.
    • Uneingeschränkter Zugang von der Garage ins Haus und umgekehrt.
    • Erhöhte Sicherheit, was besonders wichtig ist, wenn die Garage nicht nur zum Aufstellen des Autos, sondern auch zum Aufbewahren von Dingen verwendet wird.
    • Bequemlichkeit, wenn Kinder oder ältere Menschen in der Familie sind. Sie müssen sich nicht unnötigen Gefahren aussetzen, wenn Sie nach unten gehen.
    • Neben der Garage können Sie im Haus ein Badehaus, eine Werkstatt, eine Terrasse und sogar einen Fitness- oder Billardraum einrichten..
    • Im Gegensatz zu zwei oder mehr mehrstöckigen Gebäuden lässt sich ein einstöckiges Gebäude leichter in die gesamte Landschaftskomposition einfügen..

      Neben den offensichtlichen Vorteilen gibt es auch Nachteile.

      • Der Bau wird nur auf einer ebenen Fläche budgetiert. Bei Schwierigkeiten in der Landschaft wird der Aushub nicht billig sein.
      • Da sich alle Zimmer auf derselben Etage befinden, kann das Haus zu viel Platz einnehmen. Dies kann in einem kleinen Bereich unbequem sein..
      • Eine verstärkte Bodenisolierung ist erforderlich, da zwischen ihr und dem Boden ein geringer Abstand besteht. Das sind die Merkmale der Stiftung.

      Es ist besser, diejenigen Projekte auszuwählen, die in Zukunft erweitert werden können. Für die Fläche gilt eine allgemeine Regel: Wenn das Haus mit einer Fläche von 100 qm geplant ist. m und weniger, es ist besser, es einstöckig zu machen.

      Hausoptionen

      Wenn es keine Finanzierung für den Bau eines zweistöckigen Hauses gibt und Sie nicht alles auf einer Etage unterbringen können, ohne die Fläche des Grundstücks zu beschädigen, ist es sinnvoll, über eine solche Option als einstöckiges Haus mit einem Dachboden. Die Garage ist in diesem Fall Teil des ersten Stocks, und auf dem Dachboden können Sie je nach Isolierungsgrad und Art der Aufteilung ein Schlafzimmer, ein Kinderzimmer oder eine Werkstatt platzieren.

      Und in Bezug auf die Kosten wird ein solcher Bau fast wie der Bau eines einstöckigen Hauses ausfallen, denn das Dachgeschoss ist kein vollwertiges Stockwerk, sondern ein Wohnraum unter dem Dach.

      Sie können das Untergeschoss auch zu Wohnzwecken machen, wenn eines während der Bauphase geplant ist. Alternativ können Sie ein Badehaus im Keller platzieren, aber ein solches Projekt wird definitiv nicht budgetiert sein. Erstens ist ein viel ernsthafteres Fundament erforderlich, und zweitens muss die Fundamentgrube tief ausgehoben werden, da der Keller ein Keller ist und sich unter der Erde befindet.

      Alles Gesagte gilt in gleichem Maße und für eine so modische Idee wie eine Tiefgarage. Er benötigt neben schweren Erdarbeiten auch einen separaten Eingang, was in diesem Fall auf zusätzlichen Zeit- und Geldbedarf hinweist.

      Ein faires Fazit liegt nahe: Die Garage in diesem Projekt ist entweder eine Erweiterung des Hauses oder befindet sich darunter. Die günstigste Option ist natürlich eine Garage für ein oder zwei Autos, die durch gemeinsame Wände mit dem Haus verbunden ist..

      Besonderheiten

      Um ein einstöckiges Haus mit Garage auf einem Grundstück zu bauen, müssen Sie zunächst entscheiden, welche spezifischen Räumlichkeiten darin enthalten sein sollen. Benötigen Sie ein Haus mit zwei oder drei Schlafzimmern, planen Sie ein Badehaus, eine Sauna, eine Terrasse oder vielleicht eine verglaste Veranda – die Antwort auf diese Frage wird von allen Familienmitgliedern diskutiert. Nachdem die Anzahl und der Zweck der Räume festgelegt sind, wird die Frage ihres Standorts geklärt..

      Zu diesem Zeitpunkt können Sie bereits eine Skizze zeichnen, wie das Haus aussehen wird. Es ist ratsam, Räume nicht nur nach persönlichen Vorlieben zu arrangieren, sondern auch sofort über die Möglichkeit der Verlegung von Kommunikationen nachzudenken.

      Es ist besser, die Badewanne neben dem Badezimmer und dem Badezimmer zu platzieren, wenn dies geplant ist. Schlafzimmer und Kinderzimmer sollten möglichst weit von der Gastronomie und allen anderen „lauten“ Räumen entfernt sein.

      Als nächstes müssen Sie sich für den allgemeinen Stil entscheiden, in dem das Haus gehalten werden soll: Es kann ein “russisches” Blockhaus oder eine leichte “europäische” Struktur aus Schaumstoffblöcken sein. Soll das Haus klar rechteckig oder quadratisch sein oder bekommt es eine weiche Form – mit Erker oder in Form eines Halbkreises.

      Abhängig davon wird das Material sowohl für die Hauptkonstruktion als auch für Dekoration und Verkleidung ausgewählt. Wenn Sie sich entscheiden, bei einem Stil zu bleiben, zum Beispiel Land, ist es logisch, den Rest der Gebäude auf dem Gelände sowie Zäune, Tore und alles andere zu erhalten. Dies ist notwendig, damit Haus und Garten eine einzige Landschaftskomposition bilden und nicht wie chaotisch gebaute und bepflanzte Elemente aussehen..

      Wenn das Grundstück klein ist, müssen Sie sich nicht mit den Details der Heimdekoration beschäftigen und mit Blumen und Dekoration spielen.. Ein High-Tech- oder minimalistisches Haus wird am besten aussehen.. Aber der geräumige Bereich ermöglicht es Ihnen, das Haus mit Säulen, geschnitzten oder geschmiedeten Platten und anderen Elementen des klassischen oder alten Stils zu dekorieren.

      Sie können ein fertiges Projekt verwenden, von dem viele frei verfügbar sind, oder Sie wenden sich an Profis, die direkt für den Kunden einen individuellen Plan unter Berücksichtigung persönlicher Vorlieben entwickeln. Die zweite Option ist gefragt, wenn:

      • Erstens können Sie mit dem Budget des Eigentümers einen bestimmten Betrag für den Bau festlegen, der über den geplanten Betrag hinausgeht.
      • Zweitens hat er Anforderungen, die in typischen Häusern fehlen, wie ein Ankleidezimmer, mehrere Badezimmer, eine Sauna mit Schwimmbad usw., die die Entwicklung eines auftragsbezogenen Projekts erfordern.

      Innenarchitekten empfehlen, das Wohnzimmer in solchen Gebäuden auf der Südseite zu platzieren. Aber eine Garage mit Werkstatt, Keller und weiteren Hauswirtschaftsräumen liegt besser auf der Nordseite. Die im Osten aufgehende Sonne weckt die Bewohner des Schlafzimmers (oder der Schlafzimmer) und des Kinderzimmers.

      Wenn Sie sich für den Einbau eines Garagentor-Hebemechanismus entscheiden, müssen Sie dessen Fläche richtig berechnen, damit er das Auto nicht zerkratzt. Die Breite der Garage sollte wiederum so sein, dass der Fahrer aussteigen kann, ohne die Wände zu berühren..

      Grundregeln für die Entwicklung eines Projekts:

      • die technische Kommunikation richtig planen;
      • sorgen für die maximale Funktionalität der Garage;
      • Raum rational verteilen;
      • der Grundriss sollte die Wohn- und Nutzteile so weit wie möglich trennen;
      • Teilung eines Privatgrundstücks mit Autoeinfahrt.

      Wenn Sie sich noch nie mit der Vorbereitung eines Architekturprojekts beschäftigt haben und auch nicht mit Programmen gearbeitet haben, mit denen Sie 3-D-Modelle von Wohnräumen erstellen können, ist es besser, diese Angelegenheit Spezialisten anzuvertrauen. In diesem Fall erhalten Sie nicht nur eine vollständige Beschreibung des Objekts aus technischer Sicht, sondern fügen auch einen Bauplan mit allen erforderlichen Zeichnungen bei..

      Materialien

      Beim Bau eines einstöckigen Hauses mit Garage wird das Material, aus dem es gebaut wird, vom Eigentümer ausgewählt. Es gibt viele Möglichkeiten, zum Beispiel:

      • Ziegel;
      • holz (sowohl aus Baumstämmen als auch aus Holz);
      • Porenbeton;
      • Schaumbeton.

      Jeder von ihnen ist auf seine Weise interessant und hat sowohl Vor- als auch Nachteile..

        Das Backsteinhaus ist solide, zuverlässig, schön. Aber der Bau wird viel länger dauern und viel Geld kosten – dies ist ein teures Material. Darüber hinaus benötigen Ziegelgebäude eine verstärkte Isolierung, da sie sich sehr langsam erwärmen..

        Ein Holzhaus aus Baumstämmen ist ein Amateurprojekt. Sein unbestreitbares Plus ist die Umweltfreundlichkeit des Materials.. Aber es gibt genug Nachteile:

        • Preis;
        • Baudauer;
        • schwache Feuerbeständigkeit;
        • Anfälligkeit für Fäulnis und Pilze;
        • Schrumpfung von minderwertigem Material.

        Aber ein Holzhaus aus Furnierschichtholz ist ein ganz anderes Gespräch. Er hat nur ein Minus – es ist sehr teuer. Auf der anderen Seite werden alle anderen Nachteile eines Blockhauses zu Vorteilen: Es ist mit Antiseptika gegen Feuer und Fäulnis imprägniert, es schrumpft nicht. Umweltfreundlich, da die Verklebung mit PVA-Kleber erfolgt, absolut sicher.

        Ein finnisches Fachwerkhaus ist ein sehr interessantes und kostengünstiges Projekt. Vielleicht sieht es nicht so spektakulär aus – ein Holzrahmen, darauf vorgefertigte Blockplatten, die mit einer Fassadenplatte ummantelt sind. Aber es zeichnet sich durch eine ungewöhnlich rationelle Raumnutzung im Inneren aus – kein Quadratzentimeter wird verschwendet. Liebhaber großer Hallen werden diese Option wahrscheinlich nicht mögen, aber eifrige Besitzer, die Ordnung lieben und nicht für die Beheizung riesiger nutzloser Flächen bezahlen möchten, werden sie definitiv mögen.

        Das Interessante ist, dass auf dem Gelände keine finnischen (und anderen skandinavischen) Häuser gebaut werden. Sie sind zerlegbar und können direkt auf dem Fundament montiert werden..

        Derzeit gewinnen Gasblockhäuser an Popularität. Dieses Material ist dreimal wärmer als Ziegel und achtmal wärmer als Beton. Es ist viel schneller, daraus zu bauen als aus Ziegeln oder Holz. Porenbeton wird in einem Autoklaven aus Zement, Quarzsand, Kalk und Wasser hergestellt. Darüber hinaus ist Porenbeton kostengünstig, nicht brennbar, ungiftig und umweltfreundlich. Aufgrund seiner Leichtigkeit übt es keinen Druck auf das Fundament aus, daher benötigt es kein schweres und solides Fundament..

        Es hat nur einen Nachteil: eine hohe Feuchtigkeitsaufnahme durch seine Zellstruktur. Daher ist es notwendig, es von außen mit etwas weniger Hygroskopisch abzudecken und auch ein anderes Material für die Böden zu verwenden..

        Schaumbetonblöcke haben dieselben Vorteile wie Porenbeton. Leider sind auf dem Markt häufig Bastelblöcke zu finden. Dies ist bei Gasblöcken nicht der Fall, da die Technologie zu ihrer Herstellung industriell ist.

        Einen Überblick über das Projekt eines einstöckigen Hauses mit Garage finden Sie im folgenden Video.